Fiŝoj en antikva Egiptujo: Malsamoj inter versioj

 
[[dosiero:Maler der Grabkammer des Menna 009.jpg|eta|maldekstra|Bildo de niloperkoj en la tombo de Menna, murpbildo, ĉirkaŭ [[1422 a.K.|1422]]-[[1411 a.K.]]]]
Aliaj fiŝoj estis la ''Bynnibarbe'', karpsimila fiŝo nomata ''Lepidotos'', diversaj specioj de ''Ĥaraciformaj'' kaj la tre ŝatata [[angilo]]. Ĉefe aparta kaj kiel la angilo tre ofte prezentita fiŝo estis la ''Nilkuglofiŝo'' nomata ankaŭ ''Fahaka'' aŭ ''Maeotis-fiŝo''.
Ĝi tre disvastiĝis kaj oni multe ŝatis ĝian bongustan fiŝaĵon. Sed la preparado estis ŝajne tre malfacila, ĉar la [[gonado|gonadoj]] kaj [[hepato]] de la fiŝo entenis ekstreme efikajn venenojn. Science ne pruveblas, ĉu tiuj kuglofiŝoj estis kulte adoritaj en [[Elefantino]].
[[Dosiero:Hatschepsut tempel fisch2.jpg|eta|Detalo de fiŝobildoj en la halo Punt de la templo de [[Haĉepsut]] en Deir-el-Bahri]]
 
<!--
Andere Fische waren die [[Bynnibarbe]], ein karpfenähnlicher Fisch, der ''Lepidotos'' genannt wurde, verschiedene Arten der [[Salmler]] und der gern verzehrte [[Aalartige|Aal]]. Ein besonders charakteristischer und gleich dem Aal sehr häufig dargestellter Fisch war der [[Nilkugelfisch]], auch ''Fahaka'' oder ''Maeotis-Fisch'' genannt. Er war weit verbreitet und sein wohlschmeckendes Fleisch sehr geschätzt. Die Zubereitung muss jedoch recht schwierig gewesen sein, da Keimdrüsen und Leber des Fisches extrem wirksame Gifte enthielten. In der Wissenschaft ist umstritten, ob diese Kugelfische in [[Elephantine]] kultisch verehrt wurden.
[[Datei:Hatschepsut tempel fisch2.jpg|miniatur|Detail der Fisch-Abbildungen in der Punthalle des Hatschepsut-Tempels in Deir-el-Bahri]]
Salzwasserfische wurden selten abgebildet. Am bekanntesten sind die Darstellungen von etwa 30 verschiedenen Fischen und weiteren Meerestieren in der [[Punt (Goldland)|Punt]]-Halle des Tempels der [[Hatschepsut]] in [[Deir el-Bahari]]. Hier konnten im Rahmen der Darstellung einer Punt-Expedition die abgebildeten [[Rochen]], [[Doktorfische]], [[Skorpionfische]], [[Schwertfisch]], [[Langnasen-Nasendoktorfisch|Einhornfisch]], [[Frauenfisch]], [[Kugelfische]], [[Stachelwelse]], [[Plattfische]], [[Drückerfische]], [[Soldatenfische]], [[Kaninchenfische]], [[Lippfische]], [[Fledermausfische]], [[Segelfisch]], [[Sichelfisch]] sowie [[Langusten]], [[Kalmare]] und mehrere Süßwasserfische identifiziert werden.<ref>Dietrich Sahrhage: ''Fischfang und Fischkult im alten Ägypten'', von Zabern, Mainz 1998, S. 77-82</ref>
 
13 554

redaktoj