Anaeroba organismo: Malsamoj inter versioj

2 417 bitokojn forigis ,  antaŭ 16 jaroj
sen resumo de redaktoj
[nekontrolita versio][nekontrolita versio]
Neniu resumo de redakto
Neniu resumo de redakto
Anaerobaj organismoj estas [[mikroorganismo]]j, kiuj gajnas energion per redoksaj reakcioj, en kiuj ne partoprenas molekularej oksigenoj.
 
Anstataŭ oksigeno kiel elektrona akceptanto, servas kombinaĵoj kun simile granda redoksa potencialo kiel ekz. nitrato, sulfato, Fe<sup>3+</sup>, sulfuro kaj fumarato kiel elektron-akceptantoj. Se ne ekzistas eksteraj elektron-akceptantoj, okazas [[fermentado]] kun interna elektron-akcepto.
 
Ekzsitas organismoj, kiuj povas estis anaerobaj aŭ aerobaj, tiujn oni nomas fakultativaj anaeroboj.
Anstelle von Sauerstoff als Elektronenakzeptor dienen hierbei Verbindungen mit ähnlich hohem Redoxpotential als Elektronenakzeptoren. Die Vorgänge werden bei externen Elektronenakzeptoren als anaerobe Atmung bezeichnet. Hierbei dienen vor allem Nitrat, Sulfat, Fe<sup>3+</sup>, Schwefel und Fumarat als Elektronenakzeptoren. Wenn keine externen Elektronenakzeptoren vorhanden sind, werden interne Elektronenakzeptoren verwendet. In diesem Fall spricht man dann von [[Gärung]].
 
Kelkaj ekzemploj pri anaerobaj organismoj:
Es gibt Organismen, die sowohl unter anaeroben als auch unter aeroben Bedingungen wachsen können. Diese Mikroorganismen werden als fakultativ Anaerobe bezeichnet. Falls ein Mikroorganismus nur unter anaeroben Bedingungen wachsen kann, wird er als strikt anaerob bezeichnet.
*[[metanproduktantaj]] ([[metanogenezo]])
*[[laktoacida bakterio]] ([[laktoacida fermentado]])
*[[gisto]]j ([[alkohola fermentado]])
*kelkaj [[turbelario]]j kaj [[ringvermo]]j
 
[[aeroba organismo]]
Beispiele für anaerob wachsende Lebewesen:
*[[Methanbildner]] ([[Methanogenese]])
*[[Milchsäurebakterien]] ([[Milchsäuregärung]])
*[[Hefe]]n ([[alkoholische Gärung]])
*manche [[Turbellaria|Turbellarie]]n und [[Ringelwürmer]] beherbergen anaerobe Bakterien und können durch diese [[Symbiose]] auch unter anaeroben Bedingungen leben.
 
== Anaerobier ==
 
Als Anaerobier werden [[Lebewesen]] bezeichnet, die ohne [[Sauerstoff]] (anaerob) aktiv sein können. Man unterscheidet '''[[fakultativ]]e Anaerobier''', die sowohl ohne Sauerstoff als auch in Gegenwart von Sauerstoff leben können, und '''[[obligat]]e Anaerobier''', die durch Sauerstoff gehemmt oder sogar abgetötet werden. Beispiele für fakultative Anaerobier sind [[Backhefe]] (''Saccharomyces cerevisiae'', ein [[Ascomycetes|Ascomycet]]), [[Bakterien|Milchsäurebakterien]] und das Darmbakterium [[Bakterien|Escherichia coli]]. Beispiele für obligate Anaerobier sind die [[Bakterien]]-Gattungen [[Clostridium]], [[Desulfovibrio]] und [[Bacteroides]].
 
Viele Anaerobier können auch ohne Sauerstoff einen oxidativen [[Energiestoffwechsel]] betreiben. Sie nutzen dabei als [[Oxidans]] statt Sauerstoff andere Stoffe wie zum Beispiel [[Nitrat]] (NO<sub>3</sub><sup>-</sup>, wird von einigen Bakterien dabei zu [[Nitrit]], von anderen zu elementarem [[Stickstoff]] N<sub>2</sub> reduziert), [[Sulfat]], elementarer [[Schwefel]], dreiwertige [[Eisen]]-Ionen, [[Kohlenstoffdioxid]], [[Fumarat]].
 
Der Gegensatz zu Anaerobie ist [[Aerobie]]
 
== Weitere Bedeutungen ==
Anaerobier ist in der Fachsprache des Brauereiwesens ein noch nicht vergorenes Bier. Im Brauprozess ist die Zufuhr von Sauerstoff zur Gärung erforderlich, um die Stärke des Braumalzes mit Hilfe von Hefebakterien in Alkohol umzuwandeln. Bei einem missglücktem Brauvorgang, bei dem die Sauerstoffzufuhr nicht ausreichend stattgefunden hat, ensteht ein unvergorenes Anaerobier, welches keinen Alkohol enthält. Diese Flüssigkeit muss entsorgt werden, da sie geschmacklich ungenießbar ist.
 
[[Kategorie:Biochemie]]
[[Kategorie:Ökologie]]
[[Kategorie:Mikrobiologie]]
 
[[en:Anaerobic organism]]
[[es:Organismo aerobio]]
[[fi:Anaerobinen eliö]]
[[fr:Anaérobie]]
[[he:אל-אווירני]]
[[ja:嫌気的]]
[[mk:Анаероб]]
[[nl:Anaëroob]]
[[uk:Анаероби]]