Fadeno: Malsamoj inter versioj

665 bitokojn forigis ,  antaŭ 14 jaroj
sen resumo de redaktoj
En la [[greka mitologio]] troviĝas la [[Ariadnefadeno]], donaco de la princino [[Ariadne]] al [[Tezeo]], helpe de kiu li trovis sian vojon tra la [[labirinto]], kie troviĝis la [[minotaŭro]], kiun li mortigis.
 
La sorteca signifo de la fadeno kondukis ankaŭ al multaj superstiĉoj. Tiel je la tagoj de iaj sanktuloj estis malpermesite kudri. En kelkaj centreŭropaj regionoj oni ne rajtis ripari vestaĵon kiun oni portis ankoraŭ je la korpo, por ne alporti malbonŝancon distranĉinte la fadenon.
<!--
Die schicksalshafte Bedeutung des Fadens führte auch zu mannigfaltigem Aberglauben. So war es an den Gedenktagen bestimmter Heiliger verboten, zu nähen. In einigen mitteleuropäischen Regionen durfte man kein Kleidungsstück ausbessern, das der Träger noch am Körper trug, um nicht mit dem Abschneiden des Fadens Unglück über ihn zu bringen.
 
Im übertragenen Sinne bedeutet '''Jemand hat den Faden verloren''', dass jemand eine [[Argumentationskette]] nicht zu Ende führen kann oder sich nicht mehr erinnert, was zuletzt gesagt wurde. Unter einem '''roten Faden''' versteht man ein Grundmotiv, einen Weg oder auch eine Richtlinie. „Etwas zieht sich wie ein ''roter Faden'' durch etwas“ bedeutet beispielsweise auch, dass man darin eine durchgehende Struktur oder ein Ziel erkennen kann. Der Begriff stammt aus [[Goethe]]s [[Die Wahlverwandtschaften|Wahlverwandtschaften]]. Im dortigen Tagebuch Ottiliens beschreibt er den [[Kennfaden]] der [[britische Marine|britischen Marine]]: „Sämtliche Tauwerke der königlichen Flotte sind dergestalt gesponnen, dass ein roter Faden durch das Ganze durchgeht, den man nicht herauswinden kann, ohne alles aufzulösen“. In [[Hannover]] zieht sich ein [[roter Faden]] von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten.
-->
 
== Esprimoj==
 
* ''iu perdis la fadenon'' (iu ne plu memoras pri kiu oni parolis, iu ne plu povas daŭrigi la ĉenon de argumentoj)
* ''ruĝa fadeno'' (estas baza simbolo, vojo aŭ rektlinio)
* ''ruĝa fadeno videblas'' (oni rekonas revenantan strukturon aŭ celon; tiu esprimo estas de [[Johann Wolfgang von Goethe]])
 
[[de:Faden]]
13 554

redaktoj