Aleĉ-Glaĉero: Malsamoj inter versioj

2 172 bitokojn aldonis ,  antaŭ 12 jaroj
 
==Priskribo==
Aleĉ-Glaĉero naskiĝas je alteco de 3800 m super la marnivelo en la regiono de [[Jungfraŭ]]. Je la tiel nomita [[Konkordia-Placo]], glaciareo de 6 km² kun nur malkruta deklivo, kunfluas kun fluas tri gigantaj glaxerriveroj.:
 
===Granda Aleĉ-Glaĉero===
De okcidento alfluas laŭlonge de la norda piedo de [[Aletĉhorno]] kaj [[Dreieckhorn]]. Granda Aleĉ-Glaĉero norde estas nutrata de tri aliaj signifaj [[tributglaĉero|tributglaĉeroj]], nome per ''Ebnefluhfirn'', ''Gletscherhornfirn'' kaj ''Kranzbergfirn''.
<!---
Alle diese Firne nehmen ihren Ausgangspunkt auf rund 3800 m ü. M. Einschliesslich des Ebnefluhfirns hat der Grosse Aletschfirn bis zum Konkordiaplatz eine Länge von 9 km und ist durchschnittlich fast 1,5 km breit. Gegen Westen ist der Grosse Aletschfirn über den 3173 m hohen Gletscherpass der Lötschenlücke mit dem Langgletscher verbunden, der ins Lötschental abfliesst.
Von Nordwesten mündet der Jungfraufirn, der zwar die gerade Fortsetzung des Aletschgletschers darstellt, jedoch der kürzeste der drei Tributärgletscher ist. Er hat seinen Ursprung an der Südflanke des Mönchs, am Jungfraujoch und an der Ostflanke der Jungfrau. Bis zum Konkordiaplatz legt der Jungfraufirn eine Wegstrecke von knapp 7 km zurück und wird dabei im Westen vom Kranzberg, im Osten vom Trugberg flankiert. Er ist in seinem oberen Teil 2 km, weiter unten noch gut 1 km breit.
Von Norden mündet das Ewigschneefeld, das seinen Ausgangspunkt an der Ostflanke des Mönchs nimmt und in einem Bogen, flankiert vom Trugberg im Westen sowie dem Gross Fiescherhorn und dem Grünhorn im Osten, zum Konkordiaplatz fliesst. Bis hierher ist es ungefähr 8 km lang und durchschnittlich 1,2 km breit. Die Mündung in den Konkordiaplatz erfolgt über einen Steilhang mit einem Gefälle von 25 bis 30 %; der Gletscher ist hier stark zerklüftet. Gegen Norden ist das Ewigschneefeld über den firnbedeckten Pass des Unteren Mönchsjochs (3529 m ü. M.) mit dem Einzugsgebiet des Unteren Grindelwaldgletschers verbunden. Durch das Obere Mönchsjoch (3627 m ü. M.) zwischen dem Mönch und dem Trugberg besteht eine Verbindung zum Jungfraufirn. Ferner mündet am Konkordiaplatz von Osten noch der wesentlich kleinere Grüneggfirn (3 km lang und durchschnittlich 600 m breit). Dieser ist nach Osten über den Gletscherpass der Grünhornlücke (3280 m ü. M.) mit dem Fieschergletscher verbunden. --->
 
==Monda Naturheredaĵo==