Malfermi la ĉefan menuon

Christine Lavant

aŭstra verkisto

Christine LAVANT (denaske Christine Thonhauser, geedze Christine Habernig; 4a de Julio 1915 – 7a de Junio 1973) estis aŭstria poeto kaj romanisto. Ŝi adoptis la nomon de sia naskovalo kiel literatura pseŭdonimo.

Christine Lavant
Christine Lavant: Grafito de la franca artisto Jef Aérosol en Musilhaus en Klagenfurt, kie ŝi ekkonis la verkon de Rilke enhospitale
Christine Lavant: Grafito de la franca artisto Jef Aérosol en Musilhaus en Klagenfurt, kie ŝi ekkonis la verkon de Rilke enhospitale
Persona informo
Naskiĝo 4-an de julio 1915 (1915-07-04)
Morto 7-an de junio 1973 (1973-06-07) (57-jara)
en Wolfsberg (Karintio)
Lingvoj germana lingvo
Ŝtataneco Aŭstrio
Profesio
Profesio poeto • verkisto
Information icon.svg
vdr
Memortabulo ĉe la poetejo en Zammelsberg, Weitensfeld, Karintio.

Ŝi suferis terurajn malsanojn ekde infanaĝo, kiuj kripligis ŝin, malhelpis bazlernadon, tute malebligis mezlernejon kaj devigis ŝin elturniĝi per metioj por eviti malriĉon. ŝi edziniĝis al edzo 35 jarojn pli aĝa.

Ŝia poezio estis priskribita kiel "preskaŭ mistike religia" kaj "arkaika". Rilke[1] kaj kristanismo[2] estas indikitaj kiel plej klaraj influoj sur ŝia verkaro.

VerkojRedakti

  • Das Kind. Erzählung. Brentano, Stuttgart 1948.
    • neu herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Amann: Wallstein Verlag, Göttingen 2015
  • Das Krüglein. Erzählung. Brentano, Stuttgart 1949.
  • Die unvollendete Liebe. Gedichte. Brentano, Stuttgart 1949.
  • Baruscha. Leykam, Graz 1952.
  • Die Bettlerschale. Gedichte. Otto Müller, Salzburg 1956.
  • Die Rosenkugel. Erzählung. Brentano, Stuttgart 1956.
  • Spindel im Mond. Gedichte. Otto Müller, Salzburg 1959.
  • Sonnenvogel. Gedichte. Heiderhoff, Wülfrath 1960.
  • Wirf ab den Lehm. Eingeleitet und ausgewählt von Wieland Schmied. Stiasny, Graz 1961.
  • Der Pfauenschrei. Gedichte. Otto Müller, Salzburg 1962.
  • Hälfte des Herzens. Herausgegeben von Horst Heiderhoff und Dieter Leisegang. Bläschke, Darmstadt 1967.
  • Nell. Vier Geschichten. Otto Müller, Salzburg 1969.
  • Kunst wie meine ist nur verstümmeltes Leben. Nachgelassene und verstreut veröffentlichte Gedichte, Prosa und Briefe. Ausgewählt und herausgegeben von Armin Wigotschnig und Johann Strutz. Otto Müller, Salzburg 1978.
  • Sonnenvogel. Gedichte. Ausgewählt und herausgegeben von Roswitha Th. Hlawatsch und Horst G. Heiderhoff. Heiderhoff, Waldbrunn 1982.
  • Versuchung der Sterne. Erzählungen und Briefe. Ausgewählt von F. Israel. St. Benno, Leipzig 1984.
  • Und jeder Himmel schaut verschlossen zu. Fünfundzwanzig Gedichte für O.S. Herausgegeben von Hans Weigel. Jungbrunnen, Wien/ München 1991
  • Kreuzzertretung. Gedichte, Prosa, Briefe. Herausgegeben von Kerstin Hensel. Reclam, Leipzig 1995.
  • Die Schöne im Mohnkleid. Erzählung. Herausgegeben von Annette Steinsiek. Otto Müller, Salzburg / Wien 1996.
  • Herz auf dem Sprung. Die Briefe an Ingeborg Teuffenbach. Herausgegeben von Annette Steinsiek. Otto Müller, Salzburg / Wien 1997.
  • Das Wechselbälgchen. Herausgegeben von Annette Steinsiek und Ursula A. Schneider. Otto Müller, Salzburg / Wien 1998.
    • neu herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Amann: Wallstein Verlag, Göttingen 2012, ISBN 978-3-8353-1147-3.
  • Das Kind. Herausgegeben nach der Handschrift im Robert-Musil-Institut und mit einem editorischen Bericht versehen von Annette Steinsiek und Ursula A. Schneider. Otto Müller, Salzburg / Wien 2000.
  • Aufzeichnungen aus dem Irrenhaus. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Annette Steinsiek und Ursula A. Schneider. Otto Müller, Salzburg / Wien 2001.
    • neu herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Klaus Amann: Wallstein Verlag, Göttingen 2016.
  • Briefe an Maja und Gerhard Lampersberg. Herausgegeben von Arno Rußegger und Fabjan Hafner. Im Auftrag des Robert Musil-Instituts für Literaturforschung der Universität Klagenfurt / Kärntner Literaturarchiv. Otto Müller, Salzburg/ Wien 2003.
  • Christine Lavant. (= Poesiealbum. 289). Märkischer Verlag, Wilhelmshorst 2010, ISBN 3-931329-89-5.
  • Doris Moser, Fabjan Hafner (Eld.): Zu Lebzeiten veröffentlichte Gedichte. (= Christine Lavant: Werke in vier Bänden). Band 1. Wallstein Verlag, Göttingen 2014, ISBN 978-3-8353-1391-0.
  • Klaus Amann, Brigitte Strasser (Eld.): Zu Lebzeiten veröffentlichte Erzählungen. (= Christine Lavant: Werke in vier Bänden). Band 2. Wallstein Verlag, Göttingen 2015, ISBN 978-3-8353-1392-7
  • Doris Moser, Fabjan Hafner, Brigitte Strasser (Eld.): Gedichte aus dem Nachlass. (= Christine Lavant: Werke in vier Bänden). Band 3. Wallstein Verlag, Göttingen 2017, ISBN 978-3-8353-1393-4.

BibliografioRedakti

  • Klaus Amann; Fabjan Hafner; Doris Moser (Eld.); Drehe die Herzspindel weiter für mich : Christine Lavant zum 100. Göttingen : Wallstein, 2015
  • Inge Glaser: Christine Lavant – Eine Spurensuche. Edition Praesens, Wien 2005, ISBN 3-7069-0293-1.
  • Dirk Kemper: Überblendungstechnik und literarische Moderne. Zu Christina Lavants „Das Kind“. In: Mitteilungen aus dem Brenner-Archiv. Innsbruck 2008, Nr. 27, S. 111–122.
  • Mirko Križman: Jezikovne strukture v pesniškem opusu avstrijske pesnice Christine Lavant. Filozofska fakulteta, Maribor 2008, ISBN 978-96-166-5627-6 (Sprachstrukturen in der Lyrik der österreichischen Dichterin Christine Lavant, slowenisch).
  • Sophie Therese Külz: „Viel lieber säße ich noch tief im Mohn“. Fremdheitserfahrungen im Werk Christine Lavants. (= Trierer Studien zur Literatur, Band 49). Lang, Frankfurt am Main 2012, ISBN 978-3-631-62373-2 (Dissertation Uni Trier 2011, 438 Seiten).
  • Grete Lübbe-Grothues: Lavant, Christine, geborene Thonhauser. En: Nova Germana Biografio (NDB). Band 13, Duncker & Humblot, Berlin 1982, ISBN 3-428-00194-X, S. 744 (Digitalisat).
  • Ingeborg Teuffenbach: Christine Lavant – „Gerufen nach dem Fluss“. Zeugnis einer Freundschaft. Amman, Zürich 1989, ISBN 3-250-10122-2, 2., erweiterte Auflage 1994.
  • Monika Rinck: Das allgewusste Leid - die allbekannte Freud. In: Risiko und Idiotie. Berlin 2015, ISBN 978-3-937445-68-7.

Eksteraj ligilojRedakti

ReferencojRedakti

  1. An Encyclopedia of continental women writers, Volume 1 de Katharina M. Wilson, p. 708 [1] Alirita la 20an de Junio 2017.
  2. Post-war women's writing in German: feminist critical approaches by Chris Weedon, p. 245 [2] Alirita la 20an de Junio 2017.